Fachanwalt Arbeitsrecht ++ Arbeitsrecht Berlin Kündigung, Abfindung ++ Rechtsanwalt Arbeitsrecht ++ Beratung Arbeitsrecht Berlin ++ Kündigungsschutzklage

Kündigung eines Arbeitnehmers ein paar Tage vor Weihnachten zulässig?

Fachanwalt + Arbeitsrecht + Berlin

Ein Artikel von Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck, Berlin und Essen.

Kündigungen zum Jahresende häufig.
Zum Jahresende häufen sich die Kündigungen. Das liegt nicht unbedingt daran, dass die Arbeitgeber ihren Arbeitnehmern ein böses Weihnachtsgeschenk machen wollen. Kündigungen zum Weihnachtsfest werden häufig als unangemessen empfunden. Allerdings ist der Drang des Vorgesetzten, bzw. Arbeitgebers, die innerlich beschlossene Kündigung noch im alten Jahr umzusetzen. Dem wird dann oft nachgegeben.

Kündigung kurz vor Weihnachten zulässig. Auch ein Kündigungszugang einen Tag vor Weihnachten macht die Kündigung für sich nicht unwirksam. Das bedeutet, dass die Kündigung mit einer Kündigungsschutzklage angegriffen werden muss, wenn sich der Arbeitnehmer eine Abfindung sichern will.

Dreiwochenfrist für die Kündigungsschutzklage läuft trotz der Feiertage. Die Kündigung muss innerhalb einer Frist von drei Wochen mit einer Kündigungsschutzklage vor dem zuständigen Arbeitsgericht angegriffen werden. Ansonsten wird die Kündigung wirksam und eine Abfindung ist in der Regel nicht mehr zu erzielen. Die Frist läuft auch während der Feiertage. Das bedeutet, wer zum Beispiel am 6. Dezember 2016 seine Kündigung bekommt, muss spätestens bis zum 27. Dezember 2016 die Kündigungsschutzklage eingereicht haben. Wer seine Kündigung am 13. Dezember 2016 bekommen hatte, muss die Kündigungsschutzklage spätestens am 3. Januar 2017 eingereicht haben.

Kündigungsschutzklage als Weg zur Abfindung: Wehrt man sich als Arbeitnehmer nicht gegen die Kündigung und erhebt innerhalb von drei Wochen die Kündigungsschutzklage, wird die Kündigung in der Regel wirksam und es gibt auch keine Abfindung. Im Rahmen einer Prüfung der Kündigung vor Gericht können sich aber unter verschiedenen Gesichtspunkten Zweifel an der Wirksamkeit der Kündigung ergeben. Je größer diese sind, desto eher wird der Arbeitgeber dann bereit sein, dem Arbeitnehmer eine hohe Abfindung zu zahlen, damit dieser seine Klage nicht weiter verfolgt. Diese Möglichkeit besteht allerdings nur, wenn zuvor einmal Kündigungsschutzklage erhoben wurde.

Unser Angebot - Deutschlandweite Vertretung bei Kündigungen: Wir vertreten Arbeitnehmer deutschlandweit bei Kündigungsschutzklagen gegen ihren Arbeitgeber und erstreiten Abfindungen. Rufen Sie Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck an und besprechen Sie zunächst telefonisch und unverbindlich die Erfolgsaussichten einer Kündigungsschutzklage.

Handbuch Arbeitsrecht der Stiftung Warentest: Wir empfehlen Ihnen das Handbuch Arbeitsrecht der Stiftung Warentest. Die Fachanwälte für Arbeitsrecht Volker Dineiger und Alexander Bredereck haben als Autoren dieses Handbuchs ihre praktischen Kenntnisse aus jahrelanger Tätigkeit im Kündigungsschutzverfahren eingebracht. Das Handbuch ist aus wechselseitiger Arbeitnehmer- und Arbeitgeberperspektive geschrieben.

06.12.2016

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: http://www.fernsehanwalt.com

Spezialseite Kündigungsschutzklage für Arbeitnehmer: Hier können Sie prüfen, welche Erfolgsaussichten einer Kündigungsschutzklage in Ihrem Fall bestehen und wie die Aussichten sind, mit einer Kündigungsschutzklage entweder den Bestand des Arbeitsverhältnisses zu sichern oder eine gute Abfindung zu erzielen. Sie finden Formulare für eine Kündigungsschutzklage mit Ausfüllhinweisen. Es folgt eine ausführliche Darstellung des Ablaufs des Kündigungsschutzverfahrens mit Praxistipps für das Verhalten vor dem Arbeitsgericht. Des Weiteren finden Sie ein Muster für einen Aufhebungsvergleich mit typischen Formulierungen und Hinweisen zum Ausfüllen. Sie können zudem auf Muster für Widersprüche gegen Sperrzeitanordnungen der Bundesagentur für Arbeit und Kostenbeispiele zugreifen. Das besondere Angebot: der Onlinecheck für Ihre Kündigung zum Preis von 50 € zuzüglich MwSt.

Das alles hier: www.kuendigungsschutzklage-anwalt.de