Fachanwalt Arbeitsrecht ++ Arbeitsrecht Berlin Kündigung, Abfindung ++ Rechtsanwalt Arbeitsrecht ++ Beratung Arbeitsrecht Berlin ++ Kündigungsschutzklage

Wie überprüfen Arbeitsgerichte die Wirksamkeit einer krankheitsbedingten Kündigung (Teil 2)

Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck, Berlin und Essen, zum Thema Kündigung wegen Erkrankung und Überprüfung durch die Arbeitsgerichte:

Arbeitgeber können unter gewissen Umständen eine Kündigung auf die Erkrankung eines Arbeitnehmers stützen. Erhebt der Arbeitnehmer in der Folge Kündigungsschutzklage, überprüfen die Arbeitsgerichte die Wirksamkeit der krankheitsbedingten Kündigung in vier Stufen. Bei den ersten beiden Stufen handelt es sich um die negative Gesundheitsprognose sowie eine erhebliche Beeinträchtigung der betrieblichen oder wirtschaftlichen Belange des Arbeitgebers. Dritten nehmen die Gerichte eine Verhältnismäßigkeitsprüfung vor, bei der untersucht wird, ob die Kündigung in dem Fall das mildeste Mittel darstellt. Schließlich wird in der vierten Stufe eine umfassende Abwägung der Interessen von Arbeitgeber und Arbeitnehmer vorgenommen. Genaueres dazu im folgenden Artikel:

Wie überprüfen Arbeitsgerichte die Wirksamkeit einer krankheitsbedingten Kündigung (Teil 2)

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com

Spezialseite Kündigungsschutzklage für Arbeitnehmer: www.kuendigungsschutzklage-anwalt.de

Spezialseite Kündigung für Arbeitgeber: www.arbeitgeberanwalt-kuendigung.de