Fachanwalt Arbeitsrecht ++ Arbeitsrecht Berlin Kündigung, Abfindung ++ Rechtsanwalt Arbeitsrecht ++ Beratung Arbeitsrecht Berlin ++ Kündigungsschutzklage

Urlaubsgeld

  • Das Gesetz enthält keine Regelungen zum zusätzlichen Urlaubsgeld. Jedoch gibt es diesbezügliche Vereinbarungen in Tarifverträgen, Betriebsvereinbarungen und Arbeitsverträgen.
  • Weiter kann ein Anspruch auf Urlaubsgeld aus betrieblicher Übung bestehen. Das ist dann der Fall, wenn der Arbeitgeber das Urlaubsgeld mehrfach zahlt, ohne den ausdrücklichen Vorbehalt, dass durch die Zahlung kein Rechtsanpruch des Arbeitnehmers für die Zukunft entstehen soll.
  • Ungleichbehandlungen beim Urlaubsgeld dürfen nur aus sachlichen Gründen erfolgen.
  • Sachliche Gründe für die Ungleichbehandlung sind unter anderem
    • Dauer der Betriebszugehörigkeit,
    • ungekündigtes Arbeitsverhältnis,
    • Höhe der Fehlzeiten,
    • Anzahl der Kinder und
    • der Familienstand.
  • Es steht den Vertragsparteien frei, das zusätzliche Urlaubsgeld so auszugestalten, dass darauf unabhängig vom gewährten Urlaub ein Anspruch besteht.
  • Das Urlaubsgeld ist nicht pfändbar und auch nicht abtretbar.