Top Text
Kanzleien
Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck, Fachanwalt Volker Dineiger, Rechtsanwalt Schliepe, Rechtsanwalt Willkomm und Rechtsanwalt Schreiter sind für Sie an den Standorten in Berlin-Prenzlauer Berg und Berlin-Charlottenburg im Bereich Arbeitsrecht tätig.

Aktuell: Unsere Fachanwaltskanzlei für Arbeitsrecht in Berlin-Mitte ist umgezogen nach Prenzlauer Berg. Die Fachanwälte für Arbeitsrecht sind in der Prenzlauer Allee 189 (Haltestelle M2 und M10 Prenzlauer Allee/Danziger Straße, M2 Fröbelstraße, S-Bahnhof Prenzlauer Allee) und am Kurfürstendamm 216, Ecke Fasanenstraße in Berlin-Charlottenburg (U-Bahnhof Uhlandstraße, S+U Bahnhof Zoologischer Garten), Tel. 030-4000 4999

Fachanwalt Alexander Bredereck bei Schau dich Schlau auf RTL II

Das Arbeitsrecht wird von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck betreut. Wir beraten und vertreten Arbeitnehmer, Manager, Betriebsräte und Arbeitgeber in allen Fragen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts.
Unsere Fachanwaltskanzlei berät und vertritt in allen Fragen des Beamtenrechts. Das beamtenrechtliche Dezernat leitet Fachanwalt für Verwaltungsrecht Volker Dineiger.
Bei Fragen rund um das Arbeitsrecht können Sie Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck und sein Team von Arbeitsrecht-Anwälten gern kontaktieren. Beratungsgespräche erhalten Sie zeitnah.

Hier geht es direkt zum 7-Punkte-System Arbeitsrecht mit Informationen von Arbeitsrechtsanwalt Bredereck z.B. zu den Themen Kündigung, Abfindung, Kündigungsschutzklage, Abmahnung, Lohn und Gehalt, Mobbing, Urlaub, Aufhebungsvertrag, Arbeitsvertrag, Arbeitslosengeld, Arbeitszeit, Sperrzeit, Kündigungsfristen, Pausen, Arbeitszeugnis, Überstunden, Betriebsübergang, Krankheit, Scheinselbständigkeit und Insolvenz.

Aktuelle Urteile zu: Abfindung, Kündigung, Mobbing und Arbeitszeugnis. 

Hier finden Sie aktuelle Beiträge zum Arbeitsrecht von Rechtsanwalt Bredereck.

Weiter Informationen unter nachfolgenden Stichworten: Arbeitnehmereigenschaft, Arbeitnehmererfindung, Arbeitnehmerüberlassung , Arbeitslosigkeit, Arbeitsrecht in der Insolvenz, Arbeitszeit, Gleichbehandlungsgesetz, Haftung, Sozialauswahl, u.a. finden Sie hier.

Fachanwalt für Arbeitsrecht: Schwerpunkte

  • Schwerpunkt unserer Tätigkeit ist die Vertretung von Arbeitnehmern in Kündigungsschutzprozessen. Doch auch Arbeitgeber zählen zu unseren Mandanten. Erfolgreich kann nur agieren, wer aufgrund eigenen Erlebens in der Lage ist, sich auch in die jeweils andere Partei hineinzuversetzen (dazu mehr).
  • Wir bieten Ihnen eine anwaltliche Erstberatung im Arbeitsrecht für 75,00 EUR netto zzgl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer an. Kalkuliert ist hier eine halbe Stunde Beratungszeit. In den meisten Fällen ist dies ausreichend. Sollte die Zeit einmal nicht ausreichen, weisen wir Sie vorab darauf hin und machen Ihnen ein entsprechendes Angebot.
  • Als Fachanwalt für Arbeitsrecht weiß ich, wie kompliziert und schwer überschaubar das Recht für den juristischen Laien geworden ist. Wir haben ein einfach zu handhabendes Sieben-Punkte-System für Sie entwickelt. Dort werden die Schwerpunkte des Arbeitsrechts übersichtlich und kurz abgehandelt. Ebenso wie in unserer täglichen Arbeit legen wir hier größten Wert auf Kundenorientierung. Ihre Probleme wollen wir so einfach, effizient und kostengünstig wie möglich lösen. Sie haben Fragen?

Der Fachanwalt für Arbeitsrecht:

Für Rechtsanwälte, die sich für bestimmte Rechtsgebiete besonders qualifiziert haben, wurden Fachanwaltschaften eingeführt, damit der Rechtssuchende auf Anhieb die Qualifizierung und die Absolvierung einer laufende Fortbildung des Rechtsanwaltes erkennen kann. Geregelt wurde dies in der Fachanwaltsordnung FAO.

Eine von mehreren Fachanwaltschaften ist die des Arbeitsrechts, da gerade dieses Rechtsgebiet besonders kompliziert und umfassend ist und daher besondere Kenntnisse voraussetzt, um es richtig anzuwenden. Das Arbeitsrecht ist bis heute nicht in einem einheitlichen Arbeitsgesetzbuch geregelt, sondern in einer Vielzahl von Gesetzen verstreut.

Die Arbeitsgesetze ändern sich ständig, die Zahl der Tarifverträge ist schwer überschaubar. All das macht im Arbeitsrecht den Gang zum Fachanwalt notwendig, wenn man einen gewissen Mindeststandard an Qualität sicherstellen will.

Ein Rechtsanwalt der Fachanwalt werden will, muss verschiedene Voraussetzungen erfüllen:

  1. Er muss als Rechtsanwalt mindestens seit 3 Jahren ununterbrochen zugelassen sein. 120 Stunden Fortbildung ableisten. Und mehrere mehrstündigen (regelmäßig 5 volle Stunden) Klausuren unter Examensbedingungen erfolgreich absolvieren.
  2. Je nach Rechtsgebiet muss der Anwalt eine bestimmte Anzahl von Fällen (mindestens 100 Fälle im Arbeitsrecht) nachweisen, die die gesamte Bandbreite des Rechtsgebietes umfassen.
  3. Spezielle Ausschüsse der Rechtsanwaltskammer prüfen diese Fälle und empfehlen dem Vorstand der Rechtsanwaltskammer entweder die Gestattung oder die Versagung des Rechts, eine Fachanwaltsbezeichnung zu führen.
  4. Zuletzt hat der Rechtsanwalt häufig in einem „Fachgespräch“ seine Kenntnisse im Arbeitsrecht nachzuweisen.

Nachdem alles erfolgreich durchlaufen wurde, gestattet der Vorstand der Rechtsanwaltskammer die Führung der Bezeichnung „Fachanwalt für Arbeitsrecht“

Tätigkeitsschwerpunkte/Interessenschwerpunkte:

Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte können neben den Fachanwaltschaften ihre Qualifikation in bestimmten Rechtsgebieten, z.B. im Arbeitsrecht selbst benennen. Dies sind die so genannten Tätigkeitsschwerpunkte oder Interessenschwerpunkte. Die Benennung solcher Schwerpunkte setzt keine Prüfung voraus, sondern beruht auf der eigenen Einschätzung der Rechtsanwältin oder des Rechtsanwalts. Als Tätigkeitsschwerpunkte können maximal drei Gebiete, als Interessenschwerpunkte maximal fünf Gebiete angegeben werden.

Unsere Mandanten im Arbeitsrecht:

  • Arbeitgeber
  • Arbeitnehmer
  • Geschäftsführer, leitende Angestellte
  • Handelsvertreter (§ 84 HGB)

Achtung bei Kündigung: Nach Erhalt einer Kündigung muß innerhalb einer Frist von drei Wochen Kündigungsschutzklage beim zuständigen Arbeitsgericht erhoben werden. Auch der beste Fachanwalt für Arbeitsrecht kann ansonsten keine Abfindung mehr erstreiten.   

Fachanwaltskanzlei in Berlin-Prenzlauer Berg

Fachanwaltskanzlei in Berlin
Anwalt

Unsere Berliner Arbeitsrecht-Fachanwaltskanzlei in Prenzlauer Berg: In der Prenzlauer Allee 189, zwischen S-Bahnhof Prenzlauer Allee und der Kreuzung Prenzlauer Allee/Danziger Straße. Erreichbar mit der Tram M2 und M10 (Haltestelle Prenzlauer Allee/Danziger Str. und Fröbelstr.) und mit der S-Bahn (S-Bahnhof Prenzlauer Allee). Gegenüber vom Fröbelpark und wenige Minuten vom neu renovierten Zeiss-Großplanetarium an der Prenzlauer Allee.

Öffentliche Verkehrsmittel:  
Prenzlauer Allee Ecke Danziger Straße: Tram M2, M10
Haltestelle Fröbelstr.: Tram M2
S-Bahnhof Prenzlauer Allee: Ringbahn S41, S42; S8, S85, S9

Fachanwaltskanzlei in Marzahn-Hellersdorf

Fachanwaltskanzlei in Berlin Marzahn-Hellersdorf
Anwaltskanzlei

Die Zweigstelle von Fachanwalt Bredereck in Marzahn-Hellersdorf mit dem Schwerpunkt Arbeitsrecht befindet sich in direkt an der Marzahner Promenade nahe des S-Bahnhofs-Marzahn und unweit des Georg Knorr Gewerbeparks. Die Zweigstelle des Fachanwalts für Arbeitsrecht ist nur fünf Gehminuten vom Eastgate Center entfernt.

Öffentliche Verkehrsmittel:
Marzahner Promenade: Bus 191, 192, 195, Tram 16, M6 
S Marzahn (600 m): S7, Bus 154, 191, 192, 195, 291, Tram 16, M6

Fachanwaltskanzlei in Berlin-Charlottenburg

Fachanwaltskanzlei in Berlin Charlottenburg
Anwaltskanzlei

Unsere Fachanwaltskanzlei in Berlin-Charlottenburg mit dem Schwerpunkt Arbeitsrecht befindet sich in zentraler Lage am Kurfürstendamm 216 Ecke Fasanenstraße direkt am U-Bahnhof Uhlandstraße unweit des Käthe-Kollwitz-Museeums. Gegenüber der Arbeitsrechts-Kanzlei ist das Hotel Kempinski.

Die Kanzleiräume von Fachanwalt für Arbeitsrecht Bredereck befinden sich im 2. Obergeschoss.

Öffentliche Verkehrsmittel:
Uhlandstrasse (100 m): U1, M19, M29, X10, 109, 110
Savignyplatz ( 800 m): S3, S5, S7, S75, Bus M49, X34
Zoologischer Garten (900 m): S3, S5, S7, S75, RE1, RE2, RE7, RB14, RB66, Bus M45, M46, M49, X9, X10, X34, 100, 109, 110, 200, 204, 245, 249 

Führungskräfte. Leitende Angestellte. Vorstände. Geschäftsführer. Manager

Vertretung und Beratung von Führungskräften.

Wir beraten und vertreten Führungskräfte, leitenden Angestellte, Geschäftsführer und Vorstände in allen Bereichen des Arbeitsrechts.

Das umfasst z.B. die Gestaltung des Dienstvertrages. Aber auch Fragen, die sich im Verlauf eines Arbeits-, Dienstverhältnisses ergeben, z.B. zur Vergütungshöhe (Arbeitsentgelt, Tantiemen, Provisionen usw.), zu den Befugnissen (Weisungs-, Direktionsrechte), zu Abmahnungen oder allgemeinen Karrierefragen.

Besonders spezialisiert sind wir auf alle Probleme im Zusammenhang mit der Kündigung des Arbeits- bzw. Dienstvertrages und der Abberufung. Am Anfang unserer Tätigkeit steht eine genaue Analyse Ihrer rechtlichen Position in dem bestehenden Konflikt.

Wir loten gemeinsam mit Ihnen Risiken und Chancen einer Rechtsverteidigung aus. Die vereinbarte Strategie wird fortlaufend auf ihre Wirksamkeit überprüft. Bei Konflikten mit Führungskräften sind auch die Arbeitgeber oft an einer frühzeitigen und einvernehmlichen Regelung interessiert. Hier vermeiden wir es unnötiges Porzellan zu zerschlagen und vertreten gleichwohl ihre Interessen konsequent und beharrlich.

Wir beraten und vertreten Sie hier auch in strafrechtlich relevanten Bereichen und in Haftungsangelegenheiten. Wir verfügen über Erfahrung in schwierigen und komplexen Haftungs- und Strafprozessen.

Gerade in diesen fachgebietsübergreifenden Bereichen ist eine hochspezialisierte Leistung aus einer Hand von großem Wert. Suchen Sie uns frühzeitig auf.

Viele Konflikte lassen sich deeskalieren, bevor es zu arbeitsrechtlichen Konsequenzen kommt.

In strafrechtlich relevanten Bereichen ist es wichtig, dass Sie keinerlei Äußerungen tätigen, bevor sie rechtlichen Rat eingeholt haben. Hier muss eine genaue Abwägung zwischen Ihren arbeitsrechtlichen Interessen und den strafrechtlichen Notwendigkeiten vorgenommen werden.

Wir beraten Sie, Sie entscheiden dann auf einem rechtssicheren Fundament über das weitere Vorgehen.